DC/Panini

100% DC 1:
Superman/Lex Luthor -
Lex Luthor:
Mann aus Stahl

Text

Brian Azzarello

Zeichnungen

Lee Beamejo

Inking

Lee Beamjo mit Mick Gray, Karl Story, Jason Martin

Übersetzung

Steve Kups

Lettering

Uwe Wallbaum

EVT

01.10.2005

Kolorierung

Dave Stewart

Seitenzahl

124 Seiten

Redaktion

Luigi Mutti, Pia Oddo, Tony Verdini

Preis

14,90 Euro (15,70 Euro [A])

 
Inhalt

Zur Abwechslung sehen wir die Welt mit Lex Luthors Augen. Wir lernen ihn als Menschen kennen und den Grund seiner tiefverwurzelten Abneigung gegen Superman. Während Lex Luthor einerseits damit beschäftigt ist, einen riesigen Turm in Ehrung der menschlichen Errungenschaften fertigzustellen, arbeitet er gleichzeitig an der Diskreditierung Supermans.
Dieser Plan beinhaltet Batman, einen eigenen Superheld, Toyman und ein großes Maß an Skrupellosigkeit...
Außerdem enthält der Band alle Cover der originalen fünf US-Ausgaben.


Fazit

Dieser Band ist großartig. Azzarello vermittelt einen wunderbaren Einblick in Lex Luthors Seele. Nun versteht man seinen Hass auf Superman.
Man sieht aber auch den Menschen hinter dem bösen Geschäftsmann. Jemand, der mit ganzer Hingabe an das Potenzial der Menschheit glaubt und es fördern will. Der ganz am Anfang der Geschichte einen einfachen Mitarbeiter mit größtem Respekt behandelt. Aber genialerweise wird er nie zu menschlich. Selbst wenn man ihn versteht und nachvollziehen kann, so geht er doch buchstäblich über Leichen, um seine Ziele zu erreichen.
Die Zeichnungen sind atemberaubend, egal wie abgeschmackt das klingt. Sie stecken voller Kraft und Tiefe und lassen die Charaktere mal dem Leser vertraut und dann wieder so fremd erscheinen.
Besonders die Superhelden wirken so unwirklich, wie einer anderen Welt angehörend. Und gerade Superman wird so unmenschlich, oder besser entmenschlicht dargestellt, wie ich es noch nie gesehen habe.
Er ist immer noch der beliebte Held und Retter Tausender, aber durch Luthors Augen ist er ein Fremdköper, ein Alien, ein Dämon. Und die Zeichnungen zeigen das mit voller Stärke.
Auch Batman ist großartig gezeichnet, ist so dunkel wie er nur sein kann. Der gesamte für Superhelden ungewöhnliche, eher schon europäische Stil, ist sehr erfrischend und durch seinen höheren Realismus erreicht er sowohl die Entfremdung von Superman als auch die Vermenschlichung Luthors.

Ein ausgezeichneter Band, den jeder, der Superman und Luthor auch nur ein bisschen mag oder interessant findet, lesen sollte.

(9 Punkte)
So bewerten wir

 

© 2005 by Abdul Alhazred & Comicfanpage (www.comicfanpage.de)

Superman, Lex Luther and all related figures are trademarks of DC Comics 2005