Egmont vgs Verlag

BOUNCER
Band 3: Die Gerechtigkeit der Schlangen

Text

Alexandro Jodorowsky

Zeichnungen

Francois Boucq

Inking

-

Übersetzung

Horst Berner

Lettering

Gerhard Förster

EVT

September 2004

Kolorierung

Nicolas Fructus

Seitenzahl

56 Seiten

Redaktion

Alexandra Germann

Preis

12 Euro HC (ISBN: 3-7704-2817-X)

 
Inhalt

In Barro City steht eine Hinrichtung an. Aber in der Nacht vorher starb der Henker an einem Schlangenbiss. Wie es sein Schicksal so will, heißt der neue Henker natürlich Bouncer.
Sofort nach der Hinrichtung erlebt er auch gleich die Verachtung der Bürger für den Henker, selbst im Infierno-Saloon, seinem Arbeitsplatz, zeigen ihm alle nur noch die kalte Schulter.
Das ändert sich erst beim Auftritt des Clark Cooper, der den Infierno-Saloon, wie alle anderen Etablissements der Stadt vorher, kaufen will, was der Besitzer Lord Diablo aber ablehnt. Dieser vermacht stattdessen dem Bouncer sein Vermögen und den Saloon, denn der hatte den Saloon in einer sehr blutigen Schießerei mit den Revolvermännern des Herrn Cooper verteidigt. Als dann auch noch Noemi seinen Heiratsantrag, wenn auch unter Vorbehalt, annimmt, scheint dem Bouncer das Glück endlich mal gewogen zu sein.


Fazit

Ich frage mich an welche Grenzen der Leidensfähigkeit Autor Alexandro Jodorowsky seinen Protagonisten noch führt. Der Bouncer selbst darf es so ausdrücken: „Als ich geboren wurde, muss ein räudiger Hund auf mich gepisst haben, bei dem Pech, das mir an den Stiefeln klebt...
Das scheint Programm zu sein in dieser spannenden, sehr dichten Geschichte.
Von Boucq ist diese Geschichte in sehr düstere, in ihrer Atmosphäre an Spätwestern wie Clint Eastwoods „Erbarmungslos“ erinnernde Bilder umgesetzt worden. Auch das Format der häufig die volle Breite des Blattes einnehmenden Panels erinnert mehr als einmal an Cinemascope-Westernfilme.
Das alles ist wunderbar gemacht und fesselt den Leser von der ersten bis zur letzten Seite. Nur die Menge der offenen Fragen ist ärgerlich, da man so lange auf die Fortsetzung in Band 4 warten muss.
„Bouncer“ ist eine Reihe die ich nicht mehr missen möchte und der ich deshalb noch viele Fortsetzungen wünsche.
Bleibt noch anzumerken, dass der Egmont vgs Verlag beim seinem guten Preis-/Leistungsverhältnis bleibt. Denn 12 Euro für ein gutes Hardcoveralbum sind wirklich günstig.

(8 Punkte)
So bewerten wir

 

© 2005 by Lolek & Comicfanpage (www.comicfanpage.de)

Bouncer and all related figures are trademarks of Egmont vgs Verlag 2004