Special

Das Dritte Testament

Der Zeichner Alex Alice
Alex Alice wurde 1976 in Frankreich geboren. Er absolvierte zunächst eine Ausbildung an einer renommierten Wirtschaftsschule in Paris, bevor er seine zeichnerische Laufbahn mit Illustrationen für das französische Comicmagazin "Casus Belli" begann. Dessen Gründer Froideval ist inzwischen ja auch in Deutschland mit seiner Comicserie "Chroniken des Schwarzen Mondes" bekannt. Schon Anfang 1997 beginnt Alex Alice mit seiner Arbeit am Comic "Das Dritte Testament", dessen Grundidee vom Szenaristen Xavier Dorison stammt, den der Zeichner auf einem Comicfestival kennenlernte.Casus Belli 1998 entsteht eine Kurzgeschichte zu Tomb Raider nach einem Szenario vom Freon. Diese Geschichte ist bislang nur in Frankreich erschienen. Alex Alice' Vorbilder sind Mike Mignola, Frank Miller und Katsuhiro Otomo.








Der Szenarist
Xavier Dorison hat an der "Ecole de Commerce" ein Studium der Wirtschaft absolviert. Er arbeitete nebenbei bei der Firma "Barcleys Corp" und fing an Szenarios zu schreiben. Die Idee zu "Das Dritte Testament" kam Dorison bei der Arbeit an einer Übersetzung eines alten Manuskripts aus dem 19. Jahrhundert, dessen Inhalt aus dem 14. Jahrhundert datiert und sich mit der Inquisition und ihren Geheimnissen beschäftigt. Damit war der Grundstein für "Das Dritte Testament" gefunden. Xavier Dorison gründete die Firma "Script Company", eine Tochter von "Dark Works", die sich auf das Schreiben von Szenarios spezialisiert hat. Vorbilder für Dorison sind Stephen King und Jean Van Hamme.



Die Arbeit des Zeichners am "Dritten Testament"
Die Idee für die Geschichte stammt - wie schon erwähnt - von einem Text, der aus dem 14. Jahrhundert datiert. Nach Aussagen von Alex Alice (die durchaus richtig ist) ist die Figur Conrad von Marburg eine historische Person. Dieser Conrad (bzw. Konrad) von Marburg war ein gefürchteter Inquisitor in Deutschland (um 1230), der allerdings schlussendlich selbst auf dem Scheiterhaufen endete. Auf dieser Grundlage haben Xavier Dorison und Alex Alice ihr Szenario entwickelt und es zu dieser geheimnisvollen Geschichte aufgebaut.
Connery Seite 26 Charakterstudien sind wohl immer die ersten zeichnerischen Arbeiten für einen Comic. So hat auch Alex Alice zusammen mit seinem Autor Xavier Dorison die richtige Statur und die entsprechenden Gesichter für dessen Figuren entwickelt. Dabei entstand mit dem Hauptdarsteller auch wieder eine Comicfigur, die Sean Connery sehr ähnlich sieht. (Er ist wahrscheinlich der Schauspieler, der am häufigsten in Comics porträtiert wird.) Im nächsten Schritt entstehen erste Entwürfe der Seiten, die aber immer wieder verändert werden bis der Erzählfluss mit den Bildern übereinstimmt. In dieser Phase wird auch die Paneleinteilung festgelegt. Ist die Seite fertig gescribbelt, wird sie getuscht. Dabei werden zuerst die feinen Konturen mit einem ebenso feinen Stift gezeichnet bevor die größeren Flächen getuscht werden. Die Kolorierung erfolgt dann auf klassische Weise auf eine Blaupause. Nur seine Coverzeichnungen erstellt Alex Alice in Direktkolorierung. Den Text, den er anfangs noch auf Folien schrieb, fügte er später direkt auf die Originalseite ein.Original Seite 7



Weitere Projekte
Alex Alice hat mittlerweile eine weitere Geschichte ausgearbeitet. Nach seinen eigenen Angaben soll diese Geschichte nicht so mystisch wirken wie das "Dritte Testament", sondern ein wenig wie "Der dunkle Kristall" sein. Inwieweit er diese Geschichte in Angriff nimmt wird sich bald zeigen, denn in Frankreich ist inzwischen der 4. und letzte Band des "Dritten Testaments" erschienen. Nebenbei ist Alex Alice auch noch mit einer Hommagezeichnung in dem sehr empfehlenswerten Sonderband "Blacksad - Hinter den Kulissen" vertreten.



Veröffentlichungen:
"Das Dritte Testament" erscheint in Frankreich bei Éditions Glénat. Dort liegen inzwischen alle 4 Bände vor. In Deutschland erschien die Serie zuerst im Splitter Verlag. Dort gab es folgende Ausgaben:

  • Band 1 MARKUS oder DAS ERWACHEN DES LÖWEN in SC und HC, dazu eine HC-Luxus Ausgabe mit signiertem Druck limitiert auf 200 Stück
  • Band 2 MATTHÄUS oder DAS GESICHT DES ENGELS in SC und HC, dazu eine HC-Luxus Ausgabe mit signiertem Druck limitiert auf 200 Stück.

Beim Carlsen Verlag sind seit 2002
  • Band 1 MARKUS oder DAS ERWACHEN DES LÖWEN
  • Band 2 MATTHÄUS oder DAS GESICHT DES ENGELS
  • Band 3 LUKAS oder DER ATEM DES STIERS
in SC erschienen. Der abschließende 4. Band ist für Dezember 2003 angekündigt.

Zur Vertiefung:
In der Ausgabe #9 der leider eingestellten Zeitschrift Magic Attack findet sich ein Interview mit Alex Alice zum "Dritten Testament".

Internetadressen zum Comic:
www.carlsencomics.de (der deutsche Verlag)
www.glenat.com(der französische Verlag)
www.ateliervirtuell.com(sehr interessante französische Website, auf der sich neben Alex Alice noch weitere Comiczeichner präsentieren)


Wer sich für die Arbeitsabläufe des Zeichnens interessiert, dem seien hier noch zwei sehr schöne - leider auch recht teure - Comics empfohlen: der Skizzenband von "Asterix und Latraviata", bei Ehapa erschienen, und die Luxusausgabe von "Jagd auf Spirou," bei Salleck Publications erschienen (nur noch wenige Exemplare beim Verlag vorhanden). In beiden Bänden finden sich schöne Beispiele für den Übergang von Skizzen zur Reinzeichnung sowie für die Kolorierung.